Kunst

Trogener Kunstpreis Ausstellungen 2019

David Mete, Kunstpreis 2018
29. April bis 03. Juli 2019

im Ernst, das Einkehrlokal in Trogen
Landsgemeindeplatz Trogen Tel. 071 340 02 12 www.ernst-trogen.ch
Mo-Do 08.00 – 18.00 Uhr
Freitag 08.00 – 24.00 Uhr
Samstag 08.00 – 12.00 Uhr

 Der 1981 geborene David Mete besuchte die Heilpädagogische Schule in Flawil. Im Buechewäldli Uzwil schloss er eine Anlehre ab, arbeitete dort und danach in der Sonnenhalde. Schon als Kind malte er sehr gerne, war interessiert an Karate, Schwimmen, Fussball und Musizieren. Seit 2014 arbeitet er im Quimby Huus, unter anderem im Malatelier. In der Freizeit malt er gerne in Ausmalbücher und ist fasziniert von der Vielfältigkeit der Gestalten, welche er mit Hingabe in satten Farben ausmalt. Mit der Malbegleiterin sieht sich David Mete am Computer Bilder an. Seine bevorzugten Motive sind Tiere, Fahrzeuge, Häuser sowie Figuren aus der Welt der Comics und der schillernden Filmwelt. Begeistert von der Üppigkeit wählt er eines aus, das ihm ausgedruckt als Vorlage dient. Mit Sorgfalt und Sicherheit interpretiert er sein Bild neu und eigenwillig. Er zeichnet mit Bleistift vor, in sich abgeschlossene Formen meist in einem Strich. Beim Ausmalen sind Farben gezielt und sicher gewählt. Die Bildsprache ist inspiriert von den Figuren der Malbücher, seine Werke wunderbar eigenständig und frei komponiert.

______________________________________________________________________

Trogener Kunstpreis Ausstellungen 2018 

Esther Wettach, Kunstpreis 2017
29. Okt. bis 15. Dez. 2018

im Ernst, das Einkehrlokal in Trogen
Landsgemeindeplatz Trogen Tel. 071 340 02 12 www.ernst-trogen.ch
Mo-Do 08.00 – 18.00 Uhr
Freitag 08.00 – 24.00 Uhr
Samstag 08.00 – 12.00 Uhr

Die 1956 in St. Gallen geborene Esther Wettach lebt seit 44 Jahren in Degersheim in der Stiftung Säntisblick, der Wohn- und Arbeitsstätte für Menschen mit einer Beeinträchtigung. Die aufgeweckte und unternehmungslustige Frau ist ein Multitalent. Sie zeichnet, macht dichte Buchstabenbilder, zuweilen auch Assemblagen; in Worten und Bildern sprudeln ihre Erzählungen aus ihr heraus. Im Atelier von Stefanie Montagna in Flawil töpfert sie Gefässe von archaischer Kraft. Aussergewöhnlich aber sind ihre Stickereien. Unermüdlich lässt sie Stich um Stich ein Gewirk aus buntem Garn zu abstrakten Farblandschaften werden, die sie angeregt plaudernd zu entschlüsseln weiss. Es sind dreidimensionale Farbteppiche, deren Rückseite so ansprechend ist wie die Vorderseite. Berührend und zum Berühren einladend.

Flyer Esther Wettach


_______________________________________________________________

Trogener Kunstpreis Ausstellungen 2018 

Charlotte Pfenniger, Kunstpreis 2017
27. Aug. bis 26. Okt. 2018
Ferien vom 7. bis 14. Oktober

im Ernst, das Einkehrlokal in Trogen
Landsgemeindeplatz Trogen Tel. 071 340 02 12 www.ernst-trogen.ch
Mo-Do 08.00 – 18.00 Uhr
Freitag 08.00 – 24.00 Uhr
Samstag 08.00 – 12.00 Uhr

Seit ihrer Geburt ist die 63-jährige Charlotte Pfenniger behindert. Sie besuchte eine Behindertenschule im Kanton Aargau; zudem hat ihre Mutter, eine besonders kreative und handwerklich begabte Frau, ihre Tochter stets unterstützt und bis ins hohe Alter bei sich zu Hause umsorgt. Seit 2011 geht Charlotte jetzt in der Zürcher Eingliederung zur Arbeit: „I bi nonig alt , i will no go schaffe“, so bekundet sie klar ihre Haltung. Von eher zurückhaltendem Temperament, bringt die genaue Beobachterin ihre Wahrnehmungen und Empfindungen überaus differenziert zu Papier. Manchmal in konzentrierten Motiven in Bleistift, am liebsten aber mit Farbstift in melodisch klingenden Fleckenbildern oder abermals mit gross blickenden Strichmännlein und -weiblein, die sich zu rhythmisch bewegten Gruppen zusammenfinden.

Flyer Charlotte Pfenniger

_______________________________________________________________

Trogener Kunstpreis Ausstellungen 2018 (Kunstpreis 2017)

Beatrice Sager, Kunstpreis 2017
30. April bis 6. Juli 2018

im Ernst, das Einkehrlokal in Trogen
Landsgemeindeplatz Trogen Tel. 071 340 02 12 www.ernst-trogen.ch
Mo-Do 08.00 – 18.00 Uhr
Freitag 08.00 – 24.00 Uhr
Samstag 08.00 – 12.00 Uhr

60 Jahre zählt Beatrice Sager. Aber ihre Bilder versprühen farbenfrohe Jugendlichkeit. Geboren und aufgewachsen
in Güttingen TG, kam sie mit 15 Jahren als eine der allerersten Bewohnerinnen in den Ekkharthof. Hier durchlief sie sämtliche Werkstätten des Förderbereichs wie „Weben, Knüpfen, Tonen …“ Zur Zeit arbeitet sie im Kerzen-Tonatelier KeToA. Mit Begeisterung und Hingabe widmet sie sich auch ihren recht grossformatigen Zeichnungen, für die sie am liebsten Farbstifte verwendet. Diese entsprechen am besten ihren ungestümen Mal-Bewegungen. Erstaunlich ist, wie viele völlig unterschiedliche gestalterische Elemente sie einbringt, die trotz ihrer Gegensätzlichkeit zu einer persönlichen, ihre jeweilige Verfassung spiegelnden Ordnung finden.
Zitat: „Ich male auch Teufel und Engel in meine Bilder hinein, weil ich sie schon oft gesehen habe. Z.B. wenn ich an meine Schwester denke, die schon ganz früh gestorben ist, oder an meinen Papa. Der ist auch schon lange tot.“

 Ausstellung Beatrice Sager

_______________________________________________________________________________

Ausstellung Ziegelhütte Appenzell 2015

Kunst-Ausstellung Ziegelhütte, Appenzell

https://www.art-tv.ch/12082-0-Kunsthalle-Ziegelhuette-Appenzell-10-Jahre-Trogener-Kunstpreis.html